2019 größter Zuwachs aller Zeiten bei erneuerbaren Energien

Bild von Peter Dargatz auf Pixabay

Im vergangenen Jahr ist einer Studie zufolge weltweit soviel Wind- oder Solarenergie installiert worden wie noch nie – Rekorde wurden gebrochen.

Der Zuwachs an erneuerbarer Leistung sei um zwölf Prozent oder 185 Gigawatt gestiegen, heißt es in einer veröffentlichten Untersuchung von des UNEP-Collaborating Centre und des Bundesumweltministeriums. Rechnerisch entspricht das der Leistung von etwa 184 Atomkraft-Blöcken.

Dieses größte Plus innerhalb eines Jahres habe 282 Milliarden Dollar (248 Mrd Euro) an Investitionen gekostet. Das sei aber trotz des Zuwachses an Leistung von zwölf Prozent nur ein Prozent mehr als im Vorjahr. Nachhaltige Technologien würden also immer günstiger, heißt es in der Studie.

Solarkraft als Zugpferd

Wichtigste Quelle bei der neu installierten Energie sei Solarkraft mit 118 Gigawatt. Mit einer Investition von 4,3 Milliarden Euro war ein Solarkraftwerk in den Vereinigten Arabischen Emiraten das größte Projekt.

Im Rückblick der vergangenen zehn Jahr lag Deutschland mit Investitionen von 184 Milliarden Euro weltweit auf Rang vier – hinter den China, den USA und Japan. Skeptisch zeigen sich die Autoren beim Ausblick für 2030: Die Planungen für den weiteren Ausbau lägen hinter dem zurück, was mit Blick auf die weltweiten Klimaziele nötig wäre.

Das UNEP-Collaborating Centre der Frankfurt School of Finance sammelt und bearbeitet Daten für die Vereinten Nationen.

(Reuters)