32 Millionen Euro: Deutschland will Türkei mit Flüchtlingen helfen

Bild von Julien Tromeur auf Pixabay

Die Bundesrepublik Deutschland wird der türkischen Küstenwache 32 Millionen Euro zahlen, um die Flüchtlingsströme nach Griechenland zu stoppen.

Mit Beginn des Frühjahres dürfte sich die Situation rund um die Flüchtlingsströme nach Griechenland verschlimmern. Bereits jetzt gibt es fast täglich Demonstrationen auf den griechischen Inseln, bei denen Bewohner gegen neue Flüchtlingslager demonstrieren.

Die Bundesrepublik Deutschland möchte nun helfen: Mit finanziellen Mitteln soll die türkische Küstenwache gestärkt und die Flüchtlingsströme nach Griechenland damit gestoppt werden.

32 Millionen Euro

Konkret werden 32 Millionen Euro aus Deutschland in die Türkei fließen und dort beim Ausbau der Küstenwache helfen. Dabei ist die Höhe der Unterstützung unvorhergesehen und konnte erst bei einer Reise der deutschen Kanzlerin Angela Merkel im Januar ermittelt werden.

In Flüchtlingslagern auf den griechischen Inseln harren derzeit weit über 40.000 Menschen aus. Mit der sich verbessernden Wetterlage im Frühjahr rechnet die deutsche Regierung mit mehr Ankünften.