10.000 Corona-Tote: Warum ist die Sterblichkeit in Italien besonders hoch?

10.000 Corona-Tote: Warum ist die Sterblichkeit in Italien besonders hoch?
Bild von Orna Wachman auf Pixabay

Im Norden Italiens gelten strenge Ausgangsbeschränkungen und Maßnahmen, um das Coronavirus einzudämmen – warum erwischt es Italien so hart?

“Uns wurde gesagt, wir können nicht beide im Auto vorne sitzen”, sagte eine italienische Journalistin, die mit ihrem Mann auf dem Weg ins Krankenhaus war und in eine Polizeikontrolle kam.

Dies ist ein Beispiel für die strengen Beschränkungen für Italiener, die jetzt im tödlichsten Hotspot der globalen Coronavirus-Pandemie leben. Italiens Zahl der Todesopfer ist mit 10.023 die höchste der Welt. Nach Angaben der italienischen Zivilschutzbehörde haben die Todesfälle am Samstag den grausamen 10.000er-Meilenstein überschritten und sind seit der Veröffentlichung der letzten Zahlen am Freitag um 889 gestiegen.

Warum ist Sterblichkeit höher?

Italien hat bei 92.472 bestätigten Infektionen die höchste Sterblichkeitsrate der Welt. China, dem Epizentrum der Pandemie, das eine ähnliche Anzahl bestätigter Fälle aufweist, hat mit 3.299 jedoch weniger als ein Drittel der Todesfälle Italiens.

Warum ist die Sterblichkeitsrate Italiens so viel höher als in anderen Ländern? Experten sagen, dass es auf eine Kombination von Faktoren zurückzuführen ist, wie der große Anteil älterer Bevölkerung im Land, die anfälliger für das Virus ist. Auch die Testmethode, die nicht das vollständige Bild über Infektionen vermittelt, wird kritisiert.

Italiens Anzahl bestätigter Fälle ist “nicht repräsentativ für die gesamte infizierte Bevölkerung”, sagte Dr. Massimo Galli, Leiter der Abteilung für Infektionskrankheiten am Sacco-Krankenhaus in Mailand. Die wirkliche Zahl ist “viel viel mehr” – das lässt dann auch die Sterblichkeitsrate im Verhältnis deutlich sinken.


Share This