Abtreibungsgegnerin: Europäer werden “ersetzt”

Abtreibungsgegnerin:  Europäer werden “ersetzt”
Bild von Free-Photos auf Pixabay

Kathleen Eaton Bravo, deren Firma Obria von Donald Trump Millionen bekommen hat, sagte, Abtreibung bedrohe das Überleben unserer Kultur.

Die Geschäftsführerin von Obria, einer Anti-Abtreibungsorganisation, die von der Trump-Regierung Zuschüsse in Millionenhöhe erhalten hat, sorgte mit ihren Aussagen für Aufregung.

Kathleen Eaton Bravo meinte in einem Interview, dass das Christentum aufgrund von Empfängnisverhütung und Abtreibung aussterbe und die Europäer dazu veranlasst würden, durch eingewanderte Muslime “ersetzt” zu werden.

“Christentum begann auszusterben”

Die Äußerungen von Bravo, die die Obria-Gruppe gründete, werfen neue Fragen hinsichtlich der umstrittenen Entscheidung der Trump-Regierung auf, der Gruppe Zuschüsse in Höhe von mehreren Millionen Dollar zu gewähren.

„Nur wenige wissen, dass Abtreibung verheerende Auswirkungen auf unsere Gesellschaft hat und das Überleben unserer Kultur gefährdet. Nehmen Sie das Beispiel Europa. Als ihre Nationen Verhütung und Abtreibung akzeptierten, begann das Christentum auszusterben. Und da die Europäer keine Kinder hatten, kamen Muslime mit Migrationshintergrund, um sie zu ersetzen“, sagte sie.


Share This