Brexit: EU-Bürger wollen Dokument, das Verbleib in Großbritannien erlaubt

Brexit: EU-Bürger wollen Dokument, das Verbleib in Großbritannien erlaubt
Bild von TeroVesalainen auf Pixabay

Umfragen zufolge befürchten 90% der EU-Bürger im Vereinigten Königreich nach dem Brexit ohne einen Verbleibsnachweis Diskriminierung.

Die britische Regierung wird erneut aufgefordert, den EU-Bürgern ein physisches Dokument auszustellen, um zu beweisen, dass sie das Recht haben, nach dem Brexit im Land zu bleiben.

Einem Bericht zufolge bevorzugen neun von zehn EU-Bürgern in Großbritannien eine Karte gegenüber den digitalen Beweisen, über die sie jetzt verfügen, um Arbeitgebern, Banken oder Vermietern künftig ihre Rechte nachzuweisen.

Von Diskriminierung bis Identitätsverlust

Befürchtungen hinsichtlich Diskriminierung und sogar Identitätsverlust unter den EU-Bürger in Großbritannien werden laut. Auch Misstrauen gegenüber der Bereitschaft der Regierung, garantierte lebenslange Rechte zu gewährleisten, wurden geäußert.

„Die Regierung hat die Pflicht, den Bürgern der EU / des EWR und der Schweiz endlich Sicherheit zu geben. Hohle Worte sind nicht genug”, sagt eine Uni-Professorin.

Die Ergebnisse der Umfrage kamen nur wenige Tage, nachdem die Regierung dem Brexit-Koordinator des EU-Parlaments, versichert hatte, dass EU-Bürger nicht automatisch abgeschoben werden würden, wenn sie das System des geregelten Status nicht online beantragen würden.


Share This