Brexit-Farce: 101-Jähriger soll Ausweis von Eltern verifizieren lassen

Brexit-Farce: 101-Jähriger soll Ausweis von Eltern verifizieren lassen
Photo by Annie Spratt on Unsplash

Die Anfrage aufgrund eines offensichtlichen technischen Defekts kam, als sich der Italiener Giovanni Palmiero nach dem Brexit in Großbritannien bewarb.

Ein 101-jähriger Italiener, der seit 1966 in London lebt, wurde gebeten, seine Identität von seinen Eltern bestätigen zu lassen, nachdem er sich nach dem Brexit um einen Aufenthaltsstatus beworben hatte.

In einem scheinbaren Computerfehler dachte das Innenministerium, er sei ein einjähriges Kind.

Mutter und Vater benötigt

Giovanni Palmiero wurde mitgeteilt, dass er die Anwesenheit seiner Mutter und seines Vaters benötige, als er bei einer Beratungsstelle in Islington im Norden Londons einen Antrag für ein EU-Vergleichsprogramm einreichte.

Als der Freiwillige, der Palmiero, einem Urgroßvater, geholfen hat, seinen Pass in die EU-App für den Status zu scannen, um die biometrischen Daten mit dem Innenministerium zu teilen, hat das System sein Geburtsjahr als 2019 anstatt als 1919 interpretiert.

Das Home Office hat den Fehler schlussendlich akzeptiert und die Identitätsdaten von Palmiero über das Telefon abgerufen. Letzten Donnerstag wurde ihm mitgeteilt, dass er seine Bewerbung als 101-Jähriger wieder aufnehmen könne.


Share This