Brexit: Offizieller Termin für Verhandlungsstart geleakt

Bild von Mediamodifier auf Pixabay

Verhandlungsführer stehen vor herausfordernder Frist von 10 Monaten, während geleakte EU-Papiere vor „Cliff Edge“ warnen.

Großbritannien wird die EU am Freitag um Mitternacht mitteleuropäischer Zeit verlassen – fast vier Jahre nach dem Brexit-Referendum.

Der britische Premierminister hat angekündigt, die Übergangsfrist nicht über den 31. Dezember 2020 hinaus zu verlängern. Bis dahin wird das Vereinigte Königreich im Binnenmarkt und in der Zollunion verbleiben.

Verhandlungsstart geleakt

Die Verhandlungen über die Beziehungen Großbritanniens nach dem Brexit zur EU werden am 3. März beginnen, das zeigen geleakte Dokumente.

Beamte unter der Leitung von Michel Barnier und Boris Johnsons Europa-Berater David Frost werden im Frühjahr mit einer schwierigen Frist von 10 Monaten zu den wichtigen Gesprächen aufbrechen.

Ein durchgesickertes internes Dokument der EU-Mitgliedstaaten, weist darauf hin, dass es ohne ein Abkommen bis Ende Dezember 2020 in vielen Bereichen zu keiner „Rückkehr zum Status Quo“ kommen kann.