China verbietet ausländische Technologie für öffentliche Ämter

China verbietet ausländische Technologie für öffentliche Ämter
Bild von Peggy und Marco Lachmann-Anke auf Pixabay

Berichten zufolge plant China, allen Regierungsstellen und öffentlichen Einrichtungen die Verwendung ausländischer Software und Computer zu verbieten.

Das würde die Umsätze der US-amerikanischen Technologieunternehmen beeinträchtigen und die Spannungen in einem entscheidenden Moment des Handelskrieges verschärfen.

Peking hatte laut einem Bericht der Financial Times angeordnet, die gesamte Hardware und Software innerhalb von drei Jahren zu entfernen.

Handelskrieg vor Eskalation

Die Nachricht von der Anordnung kommt während einer angespannten Zeit für die Beziehungen zwischen den USA und China.

Die beiden Wirtschaftssupermächte sind seit fast zwei Jahren in einen Handelskrieg verwickelt, in dem laut Beobachtern ein größerer Kampf um die Kontrolle über die Technologien der Zukunft ausgetragen wird.

Die nächste Welle von US-Zöllen auf chinesische Waren soll am Sonntag in Kraft treten, es sei denn, Beamte können diese Woche ein vorläufiges Handelsabkommen vermitteln.

Die Vereinigten Staaten haben in diesem Jahr chinesischen Technologiekonzernen wie Huawei schwere Schläge versetzt und ihnen den Zugang zu wichtigen amerikanischen Zulieferern verwehrt.


Share This