China: Wissenschaftler hinter genmanipulierten Babys verurteilt

China: Wissenschaftler hinter genmanipulierten Babys verurteilt
Bild von PublicDomainPictures auf Pixabay

Der chinesische Wissenschaftler, der bei der Zeugung der weltweit ersten gentechnisch veränderten Babys mitgewirkt hat, wurde zu drei Jahren Gefängnis verurteilt.

Der Wissenschaftler schockierte die Welt im Jahr 2018, als er bekannt gab, dass die Zwillingsmädchen Lulu und Nana mit veränderter DNA geboren wurden, um sie gegen HIV resistent zu machen.

Der Arzt, ein außerordentlicher Professor an der Südlichen Universität für Wissenschaft und Technologie in Shenzhen, sagte zu der Zeit, dass er “stolz” auf die Errungenschaft sei.

“Monströs” und “Unethisch”

Er behauptete später, dass eine zweite Frau aufgrund seiner Nachforschungen schwanger sei. Von vielen seiner Kollegen wurde das Experiment als “monströs”, “unethisch” und als “schwerer Schlag” für den Ruf der chinesischen biomedizinischen Forschung verurteilt.

Am Montag verurteilte das Volksgericht des Bezirks Shenzhen ihn zu drei Jahren Haft und einer Geldstrafe von 3 Millionen Yuan (430.000 USD).


Share This