Chinesischer Freizeitpark lässt Schwein vom Bungee-Turm fallen

Chinesischer Freizeitpark lässt Schwein vom Bungee-Turm fallen
adrian-infernus via unsplash

Aufregung bei Tierschützern um die grausame Aktion in einem chinesischen Freizeitpark: Ein Schwein musste dort ans Bungee-Seil.

Videos und Fotos, die ein Schwein zeigen, machen derzeit bei Tierschützern die Runde: In einem Vergnügungspark in der Provinz Chongqing  wurde besagtes Schwein nämlich von einem Bungee-Turm gestoßen. Das Tier, das erbärmlich quiekte und stark verängstigt war, wurde an zwei Seilen befestigt und von dem rund 70 Meter hohen Turm gestoßen. Es überlebt unverletzt und wurde laut Meldungen chinesischer Medien zurück an den Schlachthof gebracht, von wo es zur Belustigung der schaulustigen Menge gebracht wurde.

Das arme Schwein am Seil (Foto:

Das eklige Spektakel fand im “Meixin Red Wine Village” statt, wo der neue Bungee-Turm als Attraktion eröffnet wurde. Doch das rund 75 Kilogramm schwere Tier, das zunächst von Helfern auf den Turm geschleppt worden war, erregte das Mitleid von Tierschützern. Seitdem werden unter anderem auf Twitter erboste Meldungen geteilt:

In China gibt es keine einheitlichen Gesetze gegen Tierleid und für Tierschützer aus aller Welt ist dieser Vorfall der neuerliche Beweis, dass sich in dieser Hinsicht nun dringend etwas tun muss. Der Freizeitpark selbst hat bereit zugegeben, dass die Aktion ordentlich daneben gegangen sei. Man werden solche Ideen in Zukunft genauer hinterfragen, heißt es.


Share This