Church of England: Sex nur für verheiratete, heterosexuelle Paare

Bild von Frank Winkler auf Pixabay

Die pastorale Führung fordert auch, dass Christen in schwulen oder heterosexuellen Vereinigungen abstinent sind, bis sie heiraten.

Die Church of England hat erklärt, dass Sex nur innerhalb heterosexueller Ehen bestehen darf und dass Christen in schwulen oder heterosexuellen Lebenspartnerschaften sexuell abstinent sein sollten.

Die Bischöfe haben als Reaktion auf die jüngste Einführung einer gemischtgeschlechtlichen Lebenspartnerschaft pastorale Leitlinien herausgegeben.

„Ehe heißt Mann und Frau“

In diesen Richtlinien heißt es: „Für Christen bleibt die Ehe, d.h. die lebenslange Vereinigung von Mann und Frau, die mit dem Ablegen von Gelübden verbunden ist, die richtige Kontext für sexuelle Aktivität. “

Man fügt hinzu: „Sexuelle Beziehungen außerhalb der heterosexuellen Ehe werden als Missachtung von Gottes Absicht für den Menschen angesehen.“
Die Bekräftigung der traditionellen Lehre, wird vor allem Konservative begeistern.

Das Zivilpartnerschaftsgesetz trat im Dezember 2005 in Kraft und ermöglichte gleichgeschlechtlichen Paaren den Erwerb eines Rechtsstatus in Großbritannien. Im Jahr 2013 wurde die gleichgeschlechtliche Ehe legalisiert.