Coronakrise: Flugbetrieb der AUA bis 19. April eingestellt

Die globalen Reisewarnungen veranlassten die Austrian Airlines (AUA) ihre Flüge für zusätzliche drei Wochen einzustellen. Das bedeutet, dass bis 19. April kein Flugzeug regulär abheben wird. Die Rückholflüge sollen aber wie wie geplant stattfinden.

Diese Maßnahme hat ebenfalls zur Folge, dass alle Mitarbeiter bis zum 19. April in Kurzarbeit geschickt werden. Personen, die bereits Flüge in diesem Zeitraum gebucht haben, bekommen die Möglichkeit ihre Tickets umzubuchen oder vorübergehend ruhend zu stellen. Falls dies für die Kunden keine Option darstellt wird versucht, sie auf andere Fluglinien umzubuchen.