Coronavirus: Angela Merkel muss sich in häusliche Quarantäne begeben

Coronavirus: Angela Merkel muss sich in häusliche Quarantäne begeben
Bild von James Rea auf Pixabay

Ein Arzt, der Deutschlands Bundeskanzlerin Angela Merkel am Freitag prophylaktisch gegen Pneumokokken geimpft hatte, ist positiv auf das Coronavirus getestet worden. Deshalb hat Angela Merkel entschieden, sich in selbstverordnete, häusliche Quarantäne zu begeben.

Die deutsche Kanzlerin Angela Merkel hat sich freiwillig in häusliche Quarantäne begeben. Das teilte ihr Sprecher Steffen Seibert am Sonntag nach einer Pressekonferenz mit. Hintergrund ist, dass Merkel am Freitag eine prophylaktische Pneumokokken-Impfung von einem Arzt bekommen hatte, der inzwischen positiv auf das Coronavirus getestet worden ist.

Angela Merkel werde sich nun in den kommenden Tagen selbst mehrfach auf das Virus testen lassen, so Seibert weiter. Ihren Dienstgeschäften wird sie aus der häuslichen Quarantäne nachgehen.

Pneumokokken-Vorsorge

Merkel hatte nach Angabe des Regierungssprechers eine Pneumokokken-Impfung erhalten. Bundesgesundheitsminister Jens Spahn hatte alle Menschen ab 60 zu dieser Impfung aufgerufen. Ältere Menschen sollten angesichts der immer weiteren Ausbreitung des Coronavirus demnach sicherstellen, dass sie gegen Penumokokken geimpft sind. Die Bakterien können zu gefährlichen Lungenentzündungen führen, genauso wie das neuartige Coronavirus.


Share This