Coronavirus: Behörden warnen vor Telefonbetrügern

Coronavirus: Behörden warnen vor Telefonbetrügern
Bild von Sabine van Erp auf Pixabay

Die Ausbreitung des Coronavirus nutzen auch Kriminelle für Betrugsmaschen, zum Beispiel am Telefon – davor warnen die Behörden.

Die Gesundheitsbehörden und die Wirtschaftsposten sind in Europa derzeit rund um die Uhr gefragt. Das Coronavirus breitet sich rasant aus, Menschen erkranken und brauchen Hilfe. Auch die Wirtschaft leidet, Aktien sind eingebrochen und Hilfspakete werden benötigt.

Zu allem Überfluss machen sich offenbar auch noch Kriminelle die Ausbreitung des Virus nun zu Nutzen.

Telefonbetrüger mit Enkeltrick

Die deutschen Behörden haben nun sogar eine eigene Warnung ausgegeben. Trickbetrüger versuchen mit dem sogenannten “Enkeltrick” hauptsächlich ältere Menschen über das Telefon um ihre Geld zu bringen.

Zur Erklärung: Betrüger rufen bei älteren Menschen an und geben sich als Angehörige aus, die sich mit dem Coronavirus infiziert haben. Sie verlangen dann Geld für eine Behandlung der Krankheit, das gutgläubige Personen bereits überwiesen haben.

Das Landeskriminalamt rät dazu, niemals Geld zu überweisen, wenn man dazu über das Telefon unter dubiosen Umständen aufgefordert wird. Melden sie, sollten sie Opfer eines solchen Anrufes werden, den Vorfall der Polizei.


Share This