Coronavirus: Flüchtlinge in Spanien protestieren gegen Ausgangssperre

Bild von David Mark auf Pixabay (Symbolbild)

In einem Flüchtlingslager in Spanien soll es vergangene Woche zu Protesten gekommen sein. Der Grund: Die Ausgangssperre wegen des Coronavirus.

Aufgrund der rasanten Ausbreitung des Coronavirus in Spanien herrscht im ganzen Land eine Ausgangssperre. Zehntausende sind in dem Land bereits infiziert, hunderte verstorben. Die Regierung versucht mit allen Mitteln, eine weitere Ausbreitung und Zustände wie in Italien zu verhindern.

Flüchtlinge protestieren

Die verhängte Ausgangssperre kommt jedoch nicht überall gut an. Nachdem auch Ladenbesitzer bereits protestiert hatten, streikten nun auch Flüchtlinge und Migranten in einem Lager nahe der spanischen Hauptstadt Madrid.

https://www.youtube.com/watch?v=jYz_RNSRA64&feature=emb_title

Die Männer kletterten auf das Dach des Lagers und zeigten ein Leintuch, auf dem „Freiheit“ geschrieben stand. Derzeit dürfen die Flüchtlinge das Aufnahmelager nicht verlassen.