Coronavirus „könnte 60% der Weltbevölkerung infizieren“

Bild von Darko Stojanovic auf Pixabay

Ein Epidemiologe sagt, andere Länder sollten die Einführung von Eindämmungsmaßnahmen nach chinesischem Vorbild in Erwägung ziehen.

Laut Hongkongs führendem Epidemiologen für öffentliche Gesundheit könnte sich die Coronavirus-Epidemie auf etwa zwei Drittel der Weltbevölkerung ausbreiten, wenn sie nicht kontrolliert werden kann.

Seine Warnung kam, nachdem der Leiter der Weltgesundheitsorganisation (WHO) sagte, dass die jüngsten Fälle von Coronavirus-Patienten, die China noch nie besucht hatten, nur die „Spitze des Eisbergs“ sein könnten.

„Angriffsrate“ 60-80%

Die meisten Experten gehen davon aus, dass jede infizierte Person das Virus an etwa 2,5 andere Personen übertragen würde. Das ergab eine „Angriffsrate“ von 60-80%.

„Das würde laut neuesten Modellen eine Infizierung von 60% der Weltbevölkerung möglich machen“, sagt der Experte weiter. Selbst wenn die allgemeine Sterblichkeitsrate nur 1% beträgt, was der Fachmann nach Berücksichtigung milderer Fälle für möglich hält, wäre die Zahl der Todesopfer enorm.