Coronavirus: Serbien setzt auf totale Ausgangssperre

Coronavirus: Serbien setzt auf totale Ausgangssperre
Bild von Gerd Altmann auf Pixabay

Im Kampf gegen die Ausbreitung des Coronavirus setzen EU-Staaten auf rigorose Maßnahmen – Serbien übertrifft diese jedoch bei weitem.

Um die Ausbreitung des Coronavirus zu bekämpfen oder zumindest zu verlangsamen setzen viele Staaten innerhalb der EU auf radikale Maßnahmen. Geschäfte und Schulen sind geschlossen, Leute sollen im Homeoffice von daheim arbeiten.

Diese Maßnahmen erscheinen im Vergleich zu den neuen Regeln in Serbien jedoch beinahe lächerlich.

Totale Ausgangssperre

In dem Land, das als EU-Beitrittskandidat gilt, hat die Regierung die Corona-Maßnahmen nämlich auf eine neue Stufe gehoben. Ab sofort gilt in Serbien eine totale Ausgangssperre zwischen 20:00 Uhr und 05:00 Uhr – wer sich nicht daran hält kann festgenommen werden.

Es kommt aber noch drastischer: Wer nämlich älter als 65 Jahre ist, der muss ab sofort den gesamten Tag daheim bleiben. Heißt: Alle 65-Jährigen und aufwärts müssen sich einer totalen Ausgangssperre beugen.

Für wie lange die Maßnahmen in Serbien gelten, ist noch unklar. Die Regierung betont jedoch, dass nur mit “drastischen Maßnahmen diese Krankheit bekämpft werden kann”.


Share This