Coronavirus: Zahl der Todesopfer über 80

Photo by CDC on Unsplash

Die Ausweitung des gefährlichen Coronavirus in China geht weiter: Die Zahl der Toten dürfte nun schon bei mehr als 80 liegen.

In der chinesischen Provinz Hubei, die das Zentrum des Ausbruchs ist, stieg die Zahl der Todesfälle auf 76 Personen. In anderen Provinzen wurden laut jüngsten Berichten chinesischer und amerikanischer Medien 5 weitere Tote gezählt. Damit sind bisher 81 Personen ums Leben gekommen. Die Gegenmaßnahmen werden indes immer drastischer: In Shanghai hat die Regierung Firmen bis zum 10. Februar untersagt, zu öffnen. Dieses strikte Verbot soll für alle Unternehmen mit Ausnahme von Supermärkten, medizinischen Firmen, sowie anderen wichtigen Versorungseinrichtungen gelten.

WHO-Chef in Peking

Tedros Adhanom Ghebreyesus, der Generaldirektor der WHO (Weltgesundheitsorganisation) befindet sich derzeit in der chinesischen Hauptstadt Peking, um das weitere Vorgehen zu besprechen. Es gibt insgesamt in China bisher rund 2800 bestätigte Fälle von Coronavirus sowie rund 5800 verdächtige Fälle; rund 460 Personen befinden sich in einem kritischem Zustand.

Keine Toten außerhalb von China

Nun steht China die nächste Probe bevor, ob die Schutzmaßnahmen ausreichen: Nach dem Ende des chinesischen Neujahrs werden wieder rund eine halbe Milliarde Menschen im ganzen Land unterwegs sein. Bisher wurden rund 45 Fälle im Ausland bestätigt, darunter in Thailand. Todesfälle außerhalb von China gab es bisher nicht.