Cristiano Ronaldo: So soll er Coach Sarri beleidigt haben

Cristiano Ronaldo: So soll er Coach Sarri beleidigt haben
Screenshot Youtube

Cristiano Ronaldo wurde nach dem Champions-League-Spiel in Moskau auch im Spiel in der Serie A gegen AC Milan vorzeitig ausgewechselt.

Einen Cristiano Ronaldo wechselt man nicht aus. Das ist in seiner Karriere noch nicht oft vorgekommen und deshalb war der portugiesische Superstar in Diensten von Juventus Turin auch alles andere als zufrieden. Man könnte sagen die letzte Woche war für den Starkicker eine alles andere als gute.

Ronaldo soll Sarri beschimpft haben

Im Champions-League-Spiel gegen Lok Moskau (2:1) musste er frühzeitig vom Platz und auch im Spiel gegen AC Milan durfte Ronaldo nicht über die volle Distanz auf dem Platz bleiben.

Das riecht nach Ärger!

Am Montag twitterte er oder wohl eher sein Social Media-Manager: “Schwere Partie, aber ein wichtiger Sieg!”

Bereits in Moskau hatte Ronaldo angefressen auf die Auswechslung reagiert. Beim 1:0 gegen Milan soll er nach seiner Auswechslung in Minute 55 soll er seinen Trainer, Maurizio Sarri, als “Hurensohn” beschimpft haben – auf Portugiesisch. Danach ging er in die Kabine. Drei Minuten vor Abpfiff hatte er das Stadion dann auch schon verlassen.

Das richt nach Stunk!


Share This