Deutschland: AfD rechnet bei Corona-Debatte mit Regierung ab

Deutschland: AfD rechnet bei Corona-Debatte mit Regierung ab
Pixabay

Der deutsche Bundestag beschäftigte sich heutige ausgiebig mit dem Thema Coronavirus. Die AfD nutzte das, um die Bundesregierung hart zu kritisieren.

Die Ausbreitung des Coronavirus war heute das Thema einer ausgedehnten Debatte im deutschen Bundestag. Zu Wort kamen Politiker aller Lager und Parteien, auch der Gesundheitsminister richtete seine Worte an die Abgeordneten. Erneut wurde über die verhängten Maßnahmen und deren Zeitpunkt diskutiert.

AfD attackiert Regierung

Dabei kritisierte vor allem AfD-Mann Alexander Gauland die schwarz-rote Bundesregierung. Er führte aus, dass die Grenzschließung zu spät erlassen wurden und ortete ein Versagen der Verantwortlichen. Gauland erwähnte auch ein 2012 ausgearbeitete Papier des Robert-Koch-Instituts, nach dem sich die Regierung besser auf eine Virus-Ausbreitung vorbereiten hätte können.

Ins Visier der Kritik rückten abschließend auch die Ausgangsbeschränkungen. Gauland würde die “Ausbreitung auf Kosten steigender Suizidraten” nicht gutheißen können. Die Menschen hätten Angst und würden daheim bleiben – das könnte zu mehr Suiziden führen, glaubt der AfD-Kopf.


Share This