Deutschland: Brandanschlag auf AfD-Vorsitzenden

Deutschland: Brandanschlag auf AfD-Vorsitzenden
Bild von Thomas Wolter auf Pixabay

Nur wenige Tage nachdem das Auto eines AfD-Vorsitzenden angezündet wurde, brannte nun erneut das Fahrzeug eines Partei-Verantwortlichen.

Erst vor wenigen Tagen wurde das Auto von AfD-Vorsitzenden Tino Chrupalla von unbekannten Tätern auf seinem privaten Grundstück in Brand gesteckt. Chrupalla zog sich leicht Verletzungen zu und musste ins Krankenhaus.

Nun gab es den nächsten Anschlag auf einen Politiker, erneut kommt dieser aus der Alternative für Deutschland.

Politische Tat

Gegen zwei Uhr morgens brannte im Berliner Stadtteil Charlottenburg das Auto von AfD-Mann und EU-Abgeordneten Nicolaus Fest. Die Polizei wollte den Namen des Opfers zunächst nicht nennen, sprach jedoch von einer politischen Tat. Ermittlungen wegen Sachbeschädigung durch Brandstiftung mit politischer Tatmotivation wurden eingeleitet.

Der AfD-Fraktionschef, Georg Pazderski, hat sich unterdessen bereits eine klare Meinung über den Ursprung der Angriffe auf AfD-Männer gemacht und vermutet einen “linksextremistischen Hintergrund”.


Share This