Deutschland: Ehemaliger EU-Diplomat war wohl Spion Chinas

Deutschland: Ehemaliger EU-Diplomat war wohl Spion Chinas
Bild von ElasticComputeFarm auf Pixabay

Berichten zufolge stürmten wurden Gebäude in Brüssel und Berlin für Hausdurchsuchungen gestürmt. Ermittlungen gegen ehemaligen deutschen Diplomaten laufen.

Ein ehemaliger deutscher Diplomat, der in den EU-Institutionen tätig war, wird zusammen mit zwei Lobbyisten wegen des Verdachts der Spionage für die chinesische Regierung untersucht.

Berichten zufolge wurden neun Wohnungen und Büros in Brüssel, Berlin, Baden-Württemberg und Bayern im Auftrag der deutschen Bundesanwaltschaft von der Polizei durchsucht.

Lobbyarbeit im Fokus

Die Untersuchung unter der Leitung des deutschen Generalstaatsanwalts untersucht die Aktivitäten des Diplomaten seit seinem Einstieg in die Lobbyarbeit vor zwei Jahren.

Ein Sprecher der Bundesanwaltschaft bestätigte die Untersuchung des Spionageverdachts, lehnte es jedoch ab, Einzelheiten zu nennen, die über die Festnahme hinausgehen.

Es wird behauptet, dass zwei der Personen vertrauliche Geschäftsinformationen mit dem chinesischen Ministerium für Staatssicherheit geteilt haben.


Share This