Deutschland: Einreisebeschränkung nun auch für Asylwerber

Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) hat die Einreisebeschränkungen an den Landesgrenzen wegen der Coronakrise auch auf Asylbewerber ausgedehnt.

Asylbewerber müssen damit rechnen, ab sofort an der Bundesgrenze zu Deutschland abgewiesen zu werden. Bisher waren Asylbewerber von den Einreisebeschränkungen ausgenommen und durften ins Land. Das berichtet der Focus.

Die Parlamentarischen Staatssekretäre des Innenministeriums, Stephan Mayer (CSU) und Günter Krings (CDU), informierten den Innenausschuss des Bundestags bereits am vergangenen Montag über den Erlass, der die Zurückweisung von Asylbewerbern aus nichteuropäischen Ländern ermöglicht. Grund für die Maßnahme sei die verschärfte gesundheitliche Lage in Deutschland, begründeten sie die Maßnahme.

„Wir haben die Pflicht, gesundheitliche Risiken von außen konsequent zu reduzieren“, sagt der innenpolitische Sprecher Armin Schuster im Focus.