Deutschland: Erster Coronavirus-Fall in Flüchtlingszentrum

Deutschland: Erster Coronavirus-Fall in Flüchtlingszentrum

In Deutschland ist erstmals ein Flüchtling am neuartigen Coronavirus Covid-19 erkrankt – der 48-Jährige steht nun unter Quarantäne.

Schon seit Tagen betonen Hilfsorganisationen und Politiker immer wieder, dass ein Ausbruch des neuartigen Coronavirus Covid-19 in den Flüchtlingslagern Griechenlands dringend verhindert werden muss. Zu schlecht ist dort die medizinische Versorgung – ein Ausbruch würde in kürzester Zeit tausende Menschen betreffen.

Das Coronavirus hält Europa und die Welt derzeit in Atem – hunderttausende sind bereits daran erkrankt, mehrere Tausend verstorben. In Europa erwischte es Italien am schlimmsten – das Land steht unter totalem Lockdown.

Erster Flüchtling erkrankt

Nun ist in Deutschland erstmals ein Fall von Coronavirus in einem Flüchtlingszentrum aufgetaucht. Ein 48-jähriger Mann aus China, der mit seinem 2-jährigen Kind im Anhaltezentrum Heidelberg lebt, wurde positiv auf das Virus getestet.

Der Mann kam vor drei Tagen nach Heidelberg und habe bei seiner Ankunft keine Anzeichen der Erkrankung gezeigt. Nur durch die Durchführung eines präventiven Corona-Tests konnte die Krankheit erkannt und der Mann isoliert werden.


Share This