Deutschland: Muslime fordern mehr Schutz

Deutschland: Muslime fordern mehr Schutz
Bild von Richard Mcall auf Pixabay

Der Ruf nach mehr Schutz kommt nach der Verhaftung von 12 Männern, von denen angenommen wird, dass sie Angriffe auf Moscheen geplant haben.

Die muslimische Gemeinde in Deutschland hat nach der Verhaftung von Mitgliedern einer rechtsextremistischen Gruppe, von der angenommen wird, dass sie groß angelegte Angriffe auf Moscheen im ganzen Land geplant haben, mehr Polizeischutz gefordert.

Zwölf Männer, die nach Polizeirazzien am Freitag festgenommen worden waren, hatten während eines muslimischen Gebets in zehn deutschen Bundesländern Angriffe mit halbautomatischen Waffen geplant.

Monatelange Verfolgung

Die Ermittler hatten die Männer monatelang verfolgt, ihre Gespräche und Online-Aktivitäten überwacht, nachdem sie den Verdacht hatten, dass sie eine Terrorgruppe gebildet haben.

Sie belauschten ein Treffen in Nordrhein-Westfalen Anfang dieses Monats, bei dem der mutmaßliche Rädelsführer, der 53-jährige Werner S, die konkreten Pläne der Gruppe für „Kommandos“ zum Angriff auf Muslime in kleinen Gemeinden im ganzen Land skizzierte.

Die deutsche Staatsanwaltschaft sprach von den geplanten Anschlägen als „Moscheemassakern“, die von den Anschlägen auf zwei Moscheen in Christchurch, Neuseeland, im Frühjahr 2019 inspiriert waren, bei denen 51 Menschen von einem Schützen getötet wurden.


Share This