Deutschlands First Lady: „Greta Thunberg ist eine beeindruckende junge Frau“

(c) Unsplash.com

Auch im Hause des deutschen Bundespräsidenten verfolgt man offenbar sehr aufmerksam die Geschichte von Klima-Aktivistin Greta Thunberg. Jetzt hat sich die Ehefrau von Präsident Frank-Walter Steinmeier zu Wort gemeldet.

„Sie ist eine beeindruckende junge Frau. Sie bewegt ungeheuer viel, weil sie als Symbolfigur vorne steht. Als Mutter weiß ich aber auch, wie verletzlich Mädchen in diesem Alter sind“, sagte Elke Büdenbender, Ehefrau von Steinmeier in einem Interview. 

„Thunberg bekommt schon viel ab“

„Und sie bekommt schon viel ab, vor allem im Internet. Eine Frau derart zu schmähen, das kann ich nicht nachvollziehen, und ich finde es auch wirklich ganz furchtbar“, so Büdeneder weiter.

Indirekt mahnte Büdenbender womöglich auch die junge Schwedin zur Rücksicht auf deren eigenes Wohlergehen.

Thunberg habe sich ein Programm gegeben und ziehe dieses konsequent durch. „Mich treibt nur die Sorge um, ob das Kind, ob der Mensch Greta Thunberg das so aushält. Aber ich kann es natürlich nicht beurteilen.

Thunberg selbst ist nach ihrer langen Reise wieder in Schweden angekommen, wo sie am Freitag ihre Protestaktion fortsetzte.

Am Freitag veröffentlichte sie auf Twitter ein Bild, das sie mit dem berühmten Protestschild mit der Aufschrift „Skolstrejk för klimatet“ (Schulstreik fürs Klima) zeigt. „Schulstreik-Woche 70. Stockholm!“, schrieb sie dazu. Die meisten Schulen in der schwedischen Hauptstadt sind seit Freitag in den Weihnachtsferien.