Donald Trump bringt milliardenschweres Hilfspaket auf den Weg

Pixabay.de

Der US-Präsident Donald Trump will seiner Bevölkerung in der Krise rund um das Coronavirus helfen und bringt ein großes Hilfspaket auf den Weg.

Donald Trump erlebt turbulente Zeiten. Anstatt sich auf Twitter über den Vorwahlkampf der Demokraten hinsichtlich der US-Wahlen im Herbst lustig zu machen, steht ihm eine handfeste Krise ins Haus.

Und der US-Präsident steht dabei in der Kritik: Im Kampf gegen das Coronavirus hatte er lange Zeit beschwichtigt, keine Maßnahmen ergriffen. Mittlerweile sind zig-tausend Amerikaner erkrankt und Trump hat seine Herangehensweise geändert.

Hilfspaket auf dem Weg

Zum „neuen“ Trump gehört scheinbar auch ein geändertes Auftreten. In den jüngsten Interviews und TV-Ansprachen wirkte er sachlich, ohne Untergriffe gegen Journalisten oder Mitbewerber. Man könnte fast meinen, die nüchterne und kalte Herangehensweise Trumps sind ein Zeichen für eine wirklich ernste Situation.

Das zeigt auch sein nächster Schritt. Trump bringt ein Hilfspaket auf den Weg, dotiert mit 100 Milliarden US-Dollar – im ersten Schritt. Denn mehr Geld könnte folgen, wenn sich die Situation nicht bessert. Mit dem Hilfspaket sollen Lohnfortzahlungen im Krankheitsfall und eine höhere Anzahl an durchgeführten Testungen gesichert werden.