Donald Trump: China ist besserer Verhandlungspartner als EU

Donald Trump: China ist besserer Verhandlungspartner als EU
Bild von Gerd Altmann auf Pixabay

Bei einer außerordentlichen Pressekonferenz am Weltwirtschaftsforum lässt Donald Trump kein gutes Haar an der Europäischen Union.

Donald Trump ist momentan in einer schwierigen Situation: In den USA steht ihm das Amtsenthebungsverfahren bevor, international musste er im Zuge des Weltwirtschaftsforums in Davos Kritik einstecken.

Um sich bei seinen Kritikern zu revanchieren, berief er gestern eine außerordentliche Pressekonferenz in Davos ein und rechnete unter anderem mit Greta Thunberg ab (wir berichteten).

“Fragen Sie Boris”

Trump nutzte die Gunst der Stunde aber auch, um die Europäische Union zu kritisieren. Die Verhandlungen zu einem Handelsabkommen mit Europa würden sich schwierig gestalten und die EU sei “ein schlechterer Verhandlungspartner als China”.

Angesprochen darauf, wieso Verhandlungen mit der EU so kompliziert seien, antwortete Trump lässig: “Fragen Sie Boris.” Damit spielt er auf die zähen Verhandlungen zu einem Abkommen der EU mit Großbritannien nach deren Brexit an.

Grundsätzlich wäre Trump aber von zwei Dingen überzeugt: Die USA wird ein gutes Handelsabkommen mit Europa bekommen, Großbritannien ebenfalls.


Share This