Donald Trump kontert: “Greta sollte uns nicht kritisieren”

Donald Trump kontert: “Greta sollte uns nicht kritisieren”

Der US-amerikanische Präsident Donald Trump hat auf einer außerordentlichen Pressekonferenz zum Gegenschlag an Kritikern ausgeholt.

Donald Trump sollte heute eigentlich nicht vor der Presse beim Weltwirtschaftsforum in Davos sprechen. Trotzdem berief der US-amerikanische Präsident eine Pressekonferenz ein und nutzte diese zum Gegenschlag an seinen Kritikern.

Gestern hatte beispielsweise die Klimaaktivistin Greta Thunberg große Nationen dafür kritisiert, nicht genug im Kampf gegen den Klimawandel zu unternehmen.

“Sie hat mich geschlagen”

Auf die Frage der Journalisten, was Trump der Kritik der jugendlichen Aktivistin zu sagen habe, antwortete er, dass sie ihn im Rennen um das Time Magazin-Cover geschlagen habe. Er spielt damit auf Thunbergs Auszeichnung zur “Person des Jahres” an. Eine andere Antwort hat Trump jedenfalls nicht parat.

Am Ende lenkt Trump doch noch ein wenig ein und gibt an, er würde den Klimawandel ernst nehmen. Gleichzeitig gibt er aber in Richtung Greta Thunberg zu verstehen: “Sie sollte uns nicht kritisieren!” Begründung: Andere Länder, insbesondere China, würden wesentlich mehr CO2-Emissionen verursachen.


Share This