EasyJet kompensiert CO2-Emissionen aller Flüge

EasyJet kompensiert CO2-Emissionen aller Flüge
Bild von Gerhard Gellinger auf Pixabay

Die Airline wird nach dem Zusammenbruch von Thomas Cook auch ihr Pauschalreisegeschäft wieder aufnehmen.

Die britische Billigfluggesellschaft easyJet ist die erste große Fluggesellschaft der Welt, die im gesamten Streckennetz Flüge ohne CO2-Emissionen durchführt, indem sie die Emissionen aus dem Flugverkehr ausgleicht.

Die Fluggesellschaft sagte, es würde ungefähr 25 Millionen Pfund kosten, um die Emissionen im nächsten Geschäftsjahr durch Maßnahmen, wie das Pflanzen von Bäumen, auszugleichen. Die Freisetzung von zusätzlichem Kohlendioxid soll ebenfalls vermieden werden und Hauptgeschäftsführer Johan Lundgren gab an, dass auch längerfristige Lösungen benötigt würden.

Kompensation trotz Gewinnrückgangs

“Wir erkennen an, dass die Kompensation nur eine vorläufige Maßnahme ist, aber wir wollen jetzt Maßnahmen gegen unsere Kohlenstoffemissionen ergreifen”, sagte Lundgren.

EasyJet gab an, dass der Gewinn vor Steuern in diesem Jahr 427 Mio. Pfund betrug, was ein Rückgang um 26% war. Als Gründe dafür wurden steigende Kraftstoffpreise und ein schwieriges Betriebsumfeld genannt.

Die Fluggesellschaft teilte mit, dass die Buchungen für die erste Hälfte des Geschäftsjahres 2020 leicht über dem Vorjahr lagen, und bekräftigte, dass das Kapazitätswachstum am unteren Ende der historischen Prognosen zwischen 3% und 8% liegen würde.

EasyJet hat außerdem sein Pauschalreisegeschäft wiederbelebt, da es nach dem Zusammenbruch seines Hauptkonkurrenten Thomas Cook eine Zunahme der Kundenzahlen zu verzeichnen scheint.


Share This