El Clasico: Barcelona – Real Madrid aus Angst vor Unruhen verschoben

Das nächste El Clasico zwischen Barcelona und Real Madrid wurde aus Angst vor Unruhen verschoben.

Das Spiel war für den 26. Oktober angesetzt, aber es gab Tage des Protests in Barcelona, nachdem am Montag neun katalanische Separatistenführer inhaftiert wurden. Sowohl Barcelona als auch Real Madrid waren nicht einverstanden, das Spiel nach Madrid zu verlegen.

Die Vereine müssen bis Montag einen neuen Termin vereinbaren.
Trainer Ernesto Valverde hatte gesagt, Barcelona sei gegen einen Wechsel nach Madrid, als sie am 23. Oktober bei Slavia Prag in der Champions League antraten, drei Tage bevor El Clasico angesetzt wurde.
La Liga beantragte die Verschiebung wegen „außergewöhnlicher Umstände, auf die wir keinen Einfluss haben“, da am Spieltag in Barcelona weitere Proteste zu erwarten sind.