Ende 2020: China verbietet Einweg-Plastik

Ende 2020: China verbietet Einweg-Plastik
Photo by Brian Yurasits on Unsplash

Bis Ende 2020 sollen Plastiktüten in allen größeren Städten verboten sein, sagt der Staatsplaner und präsentiert weitere Pläne zum Klimaschutz.

China verschärft laut Staatsplaner die Beschränkungen für die Herstellung, den Verkauf und die Verwendung von Einweg-Kunststoffprodukten, um eines der größten Umweltprobleme des Landes anzugehen.

Riesige Mengen an unbehandeltem Plastikmüll werden auf Mülldeponien oder in Flüssen abgeladen. Die Vereinten Nationen haben Einwegkunststoffe als eine der größten Umweltherausforderungen der Welt identifiziert.

Aus für Plastiktüten

Die nationale Entwicklungs- und Reformkommission und das Ministerium für Ökologie und Umwelt, die die Richtlinie herausgaben, erklärten, dass Plastiktüten bis Ende 2020 in allen großen Städten Chinas verboten und im Jahr 2022 in allen Städten verboten sein würden.

Märkte, die frische Produkte verkaufen sind bis 2025 vom Verbot ausgenommen. Andere Artikel wie Plastikutensilien aus Imbissbuden und Plastikkurierpakete werden ebenfalls auslaufen. Bis Ende dieses Jahres wird auch der Gastronomie die Verwendung von Einwegstrohhalmen untersagt.

Bis 2025 müssen Städte und Gemeinden in ganz China den Verbrauch von Einwegkunststoffen in der Gastronomie um 30% senken. Einige Regionen und Sektoren werden auch Beschränkungen in Bezug auf die Herstellung und den Verkauf von Kunststofferzeugnissen ausgesetzt sein.

Einfuhr ebenfalls verboten

China verbot auch die Einfuhr sämtlicher Kunststoffabfälle und die Verwendung medizinischer Kunststoffabfälle bei der Herstellung von Kunststoff.

Die Herstellung und der Verkauf von Plastiktüten mit einer Dicke von weniger als 0,025 mm wird verboten, ebenso wie Kunststofffolien mit einer Dicke von weniger als 0,01 mm für landwirtschaftliche Zwecke.

China erhöht bereits die Recyclingquoten und baut Dutzende von „umfassenden Ressourcenausnutzungsgrundlagen“ auf, um sicherzustellen, dass im Rahmen seines Kampfes gegen den Abfall mehr Produkte wiederverwendet werden.


Share This