EU: Atomkraft wird im Kampf gegen Klimawandel keine Rolle spielen

EU: Atomkraft wird im Kampf gegen Klimawandel keine Rolle spielen
Bild von 2396521 auf Pixabay

Die Europäische Union hat sich entschieden: Atomenergie wird im Kampf gegen den Klimawandel keine Rolle spielen. Das entschied das Parlament.

Eines steht fest: Das EU-Parlement unterstützt den von der Kommission vorgeschlagenen “Green Deal”, der von Ursula Von der Leyen initiiert wurde.

Bei einem anderen Punkt kam es jedoch zu einem klaren “Nein” von Seiten des EU-Parlaments: Atomenergie. Die wird beim Klimaschutz keine Anerkennung finden – mehrere Anträge in diese Richtung wurden abgelehnt.

Ablehnung bei Atomenergie

Der Grund: Die Atomkraft sei laut Aussagen einiger EU-Parlamentarier zu teuer, zu riskant und nicht nachhaltig genug. Stattdessen soll auf andere Alternativen zurückgegriffen werden.

Damit steht fest, dass bei der Erreichung der Klimaschutzziele die Atomkraft keine Rolle spielen wird. Mehrere Länder, darunter Österreich, hatten sich gegen eine Förderung der Atomenergie aus dem Mitteln des “Green Deal” ausgesprochen.

Einen ersten Finanzierungsplan legte man bereits vor: In den nächsten zehn Jahren wird eine Billion Euro für den Klimaschutz ausgegeben – bis 2050 will die EU klimaneutral sein.


Share This