Flüchtlingslager Moria ist Coronavirus hilflos ausgeliefert

Flüchtlingslager Moria ist Coronavirus hilflos ausgeliefert
Bild von David Mark auf Pixabay (Symbolbild)

20.000 Menschen befinden sich in dem Flüchtlingslager, das nur für 3.000 ausgerichtet ist. Darunter nur drei Ärzte und acht Krankenschwestern.

Im Flüchtlingslager Moria auf der griechischen Insel Lesbos spitzt sich die Lage dramatisch zu. Die Hygienebedingungen sind schlecht und es fehlt an der Grundversorgung wie sauberem Wasser, Seife, Strom und sicheren Unterkünften.

Idealer Nährboden für das Coronavirus

Die Organisation Ärzte ohne Grenzen warnt, dies sei ein “idealer Nährboden” für das Coronavirus. Die EU müsse die Menschen so schnell wie möglich aus Moria herausbringen, bevor eine Katastrophe ausbreche.

Derzeit leben 20.000 Menschen ind dem nur für 3.000 Menschen ausgerichteten Flüchtlingslager. Es stehen nur drei Ärzte und acht Krankenschwestern bereit.

Unter den geflüchteten Menschen sind 8.000 Kinder, darunter 1.000 unbegleitete Minderjährige.


Share This