FPÖ-Chef Hofer fordert: Geschäfte sollen wieder öffnen

Pixabay.de

Norbert Hofer fordert, dass die Geschäfte wieder geöffnet werden sollen und Schulen ebenfalls.

FPÖ-Chef Norbert Hofer hat die sofortige Öffnung von sämtlicher Geschäfte gefordert. die Öffnung der Geschäfte sollte „unter den verschärften Sicherheitsbestimmungen erfolgen, die die österreichische Bundesregieung für alle Supermärkte beschlossen hat. Heißt also alle Menschen müssen einen Sicherheitsabstand halten und Masken tragen.

Für Hofer sei das dringend notwendig, „damit unsere Wirtschaft nicht gegen die Wand fährt“. Auf oe24.at forderte er dies bereits am kommenden Montag umzusetzen.

Schulen sollen wieder öffnen

Ab Dienstag nach Ostern sollen dann die Schulen wieder öffnen. Hofer schlägt vor, dass die Schüler ab 14. April bis 14. Mai zunächst nur in Kleingruppen in die Schule gehen – vier bis 5 Schüler pro Klasse. Die Schüler sollten somit pro Klasse in kleinen Gruppen jeweils einen Tag pro Woche in die Schule kommen, um mit Lehrern Kontakt zu haben, ihr digitales Lernen zu besprechen und Tests vorbereiten.

Auch in den Schulen sollten die Sicherheitsmaßnahmen erfüllt werden. „Wenn nur fünf Schüler in einer Klasse sitzen, ist der nötige Sicherheitsabstand gegeben und der soziale Kontakt wird auf ganz wenige reduziert“, so Hofer.