Geisel: Kontaktsperre das ganze Jahr?

Pixabay.de

Andreas Geisel, Berlins Innensenator, geht davon aus, dass die Abstandsregelungen wegen der Corona-Pandemie das ganze Jahr lang gelten könnten. 

„Es geht darum die Infektionsgeschwindigkeit so zu verringern, dass wir das Gesundheitssystem nicht überlasten und Zustände wie in Spanien oder Italien verhindern.“

„Es wäre nicht seriös zu sagen, dass am 19. April alles zu Ende ist. Wir werden uns darauf einstellen müssen, dass wir zwar diesen Lockdown im Laufe des April, Mai dann sicherlich lockern müssen“, so Geisel.

„Aber die Beschränkungen, Abstandsregelungen, die Veränderung unserer Lebensgewohnheiten – ich fürchte, das wird uns das ganze Jahr über begleiten!“

Geisel: „Können Verordnung nicht ständig verschärfen“

Geisel zeigt sich aber skeptisch zur Forderung der Gewerkschaft der Polizei, Parks in der Hauptstadt zu schließen. „Wir können die Verordnungen nicht ständig weiter verschärfen, solange die Akzeptanz in der Bevölkerung so hoch ist“, sagt Geisel im Abgeordnetenhaus.

Die Berliner hätten sich insgesamt verantwortungsvoll verhalten. Geisel räumt ein, dass das für die nächste Woche erwartete gute Wetter eine Herausforderung für alle sei.

Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller appelliert an die Berliner, private Kontakte auf das „absolute Minimum“ zu reduzieren – auch über Ostern.