Greta Thunberg: Meat Loaf beschimpft die 17-Jährige

Greta Thunberg: Meat Loaf beschimpft die 17-Jährige
Bild von Tibor Janosi Mozes auf Pixabay

Teile der Glam-Rock-Welt ist sich einig: Der Klimawandel existiert nicht. „Kiss“-Bassist Gene Simmons hatte schon im Juli mit dieser Behauptung für Schlagzeilen gesorgt, jetzt legte Rock-Legende Meat Loaf nach.

Meat Loaf: “Thunberg tut mir leid”

In einem Daily Mail-Interview erwähnte der Musiker nicht nur, dass er die schönsten Frauen gehabt habe, als er noch ein „fetter Motherfucker“ war, sondern zog auch derbe über Klimaaktivistin Greta Thunberg her: „Diese Greta tut mir leid. Sie wurde einer Gehirnwäsche unterzogen. Deshalb denkt sie, ein Klimawandel stehe uns bevor. Aber das ist nicht wahr.“

Greta Thunberg sei gezwungen worden, das zu glauben, was sie sage, so der US-Musiker. Wer die Schwedin dazu gezwungen haben soll, das verriet Meat Loaf nicht.

Greta Thunberg ließ den Angriff ihrerseits abperlen – und konterte via Twitter schreibt die 17-Jährige: „Es geht nicht um Meatloaf. Es geht nicht um mich. Es geht nicht darum, wie Leute mich nennen. Es geht nicht um links oder rechts. Es geht nur um wissenschaftliche Fakten.“

Dazu postete sie ein Video des UN-Umweltprogramms, das eine Reihe von Grafiken zeigt.




Share This