Greta Thunberg segelt mit australischen Influencern nach Europa

Greta Thunberg segelt mit australischen Influencern nach Europa
Photo by Markus Spiske on Unsplash

Die schwedische Klimaaktivistin wird sich Riley Whitlum, Elayna Carausu und ihrem Baby anschließen, die seit fünf Jahren um die Welt segeln

Greta Thunberg reist mit zwei australischen YouTubern emissionsarm von Amerika zur UN-Klimakonferenz nach Madrid.

Die 16-jährige schwedische Klimaaktivist war zunächst in den USA gestrandet, nachdem der Konferenzort in letzter Minute abrupt von Chile nach Spanien verlegt worden war.

Thunberg reiste im August mit einer Yacht von Schweden in die USA und ist seitdem mit einem Überlandzug und einem von Arnold Schwarzenegger geliehenen Elektroauto quer durch Amerika gereist.

Am Dienstagabend gab die Friedensnobelpreisträgerin bekannt, dass sie eine Lösung gefunden habe.

Australische Hilfe für Aktivistin

Mit den australischen Vloggern Riley Whitlum und Elayna Carausu sowie der Engländerin Nikki Henderson, die eine professionelle Seglerin ist, wird Thunberg ab sofort die Segel nach Europa setzen.

Das Boot hinterlässt keine oder nur geringe CO2-Emissionen und verfügt über Sonnenkollektoren und Wasserkraftgeneratoren für die Stromversorgung.

Es hat auch eine Toilette – anders als das Boot, auf dem sie im August vom Vereinigten Königreich nach New York fuhr, das nur einen Eimer hatte.

Von Santiago nach Madrid

Whitlum und Carausu sind YouTuber, die jede Woche ein neues Video über ihre Weltreise mit ihrem 11 Monate alten Sohn veröffentlichen. Mit über einer Million Abonnenten sind sie die beliebtesten Segel-Vlogger auf YouTube.

Die UN-Klimakonferenz, bekannt als COP25, sollte am 2. Dezember in Santiago stattfinden, wurde jedoch am 30. Oktober nach den Unruhen in Chile nach Madrid verlegt. Thunberg hatte also eine Frist von nur vier Wochen, um die halbe Welt erneut zu überqueren.


Share This