Hunderte Amazon-Arbeiter protestieren gegen Klimaschäden

Bild von NiklasPntk auf Pixabay

Die Mitarbeiter mussten „sich für das einsetzen, was richtig ist“, obwohl die Regeln es den Arbeitnehmern verbieten, über Geschäfte zu sprechen.

Hunderte von Amazon-Mitarbeitern haben sich der Unternehmenspolitik widersetzt, um das Unternehmen öffentlich dafür zu kritisieren, dass es seiner „moralischen Verantwortung“ in der Klimakrise nicht nachgekommen ist.

Mehr als 340 Techniker bei Amazon haben das Hashtag #AMZNSpeakOut in öffentlichen Äußerungen verwendet, die das Unternehmen verurteilen, weil es nicht genügend Maßnahmen gegen die Klimakrise ergriffen hat.

Verbot von Protesten

Die Klage steht in direktem Widerspruch zu einer Amazon-Richtlinie, die es Mitarbeitern verbietet, ohne vorherige Genehmigung des Managements über das Geschäft des Unternehmens zu sprechen.

Diese Politik wurde eingeführt, nachdem die Mitarbeiter versprochen hatten, an den globalen Klimaschutzstreiks vom September 2019 teilzunehmen.

Mitarbeiter von Amazon haben das Unternehmen in den letzten Jahren zunehmend für seine Verträge mit großen Öl- und Gasunternehmen kritisiert.