Ikea: Zusätzliche 200 Mio. Euro um 2030 klimaneutral zu sein

Ikea: Zusätzliche 200 Mio. Euro um 2030 klimaneutral zu sein
Bild von mastrminda auf Pixabay

Der schwedische Möbelgigant Ikea investiert in grüne Energie sowie Wiederaufforstungs- und Kohlenstoffspeicherprojekte.

Die Muttergesellschaft von Ikea investiert weitere 200 Millionen Euro in die Bepflanzung von Grünanlagen für Energie und Wald. Dies ist Teil des Plans des weltgrößten Möbelhändlers, bis 2030 klimaneutral zu werden.

Die Investition wird von der Inter Ikea Group getätigt, dem Eigentümer der Marke Ikea, die von einer Reihe von Franchise-Unternehmen betrieben wird.

Investition in zwei Phasen

Die Inter Ikea Group kündigte an, dass ihre Investition in Höhe von 200 Mio. € in zwei Phasen freigegeben werde.

Die erste Phase von 100 Mio. Euro würde für neue Projekte im Bereich erneuerbare Energien einschließlich Heizung, Kühlung und Stromerzeugung bestimmt sein.

Die Gruppe sagte, die Investition würde in Partnerschaft mit Lieferanten erfolgen und sich auf Teile ihrer Lieferkette richten, in denen die Umstellung auf erneuerbare Energien schwieriger sei.

Die zweite Tranche zielt auf die Entfernung und Speicherung von Kohlenstoff durch Wiederaufforstung und verantwortungsvolle Waldbewirtschaftung ab.


Share This