IT-Firma kauft Bundeswehr-Laptop und findet vertrauliche Information

Pixabay

Eine IT-Firma hat auf ebay einen Bundeswehr–Laptop ersteigert und dort Sachen gefunden, die garantiert nicht in öffentliche Hände geraten hätten sollen.

90 Euro hat das Gerät gekostet, das die Bochumer IT-Firma G Data auf Ebay ersteigert hat. Und sie staunten nicht schlecht, als sie das Gerät anschalteten. Denn nicht nur das klappte problemlos, sondern auch wie sie Zugriff auf die Daten bekamen.

Wie der Spiegel berichtet, waren auf der Festplatte Daten über das Flugabwehrsystem zu finden.

Ohne Probleme Zugang zu sensiblen Daten verschafft

Laut dem Magazin ging es in einer als „Verschlussache – nur für den Dienstgebrauch gekennzeichneten Datei unter anderem darum, wie man das Flugabwehrsystem Ozelot im Notfall zerstört.

Mit einem simplen Trick verschaffte sich eine Mitarbeiterin Zugang zur Verwaltungssoftware Modis, die von einer Münchner IT-Firma entwickelt wurde. Laut „Spiegel“ reichten der Nutzername „Guest“ und das Passwort „guest“, um sich die Ordner anzuschauen.

Und dort fand sie unter anderem die Systemdokumentation des Leichten Flugabwehrsystems (LeFlaSys) Ozelot, einem kleinen Panzer, den die Bundeswehr bis heute im Einsatz hat.