Jens Spahn fordert mehr Einigkeit bei Lockerung der Corona-Maßnahmen

Jens Spahn fordert mehr Einigkeit bei Lockerung der Corona-Maßnahmen
Olaf Kosinsky / CC BY-SA 3.0 DE (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/deed.en)

Der deutsche Gesundheitsminister hat nun mit den meisten Vertretern der Bundesländer bezüglich möglicher Corona-Lockerungen gesprochen – und richtet einen Appell an diese.

Nach dem Vorpreschen einzelner Bundesländer bei der Lockerung der Corona-Schutzmaßnahmen plädiert Bundesgesundheitsminister Jens Spahn für ein gemeinsames Vorgehen.

Er verstehe die Debatte, aber es sei genauso wichtig, “dass wir auch Verlässlichkeit und Vertrauen geben durch klare Kriterien und ein gemeinsames Vorgehen”, sagt der CDU-Politiker im Deutschlandfunk.

“Dass so wenige Tage vor einer Runde der Ministerpräsidenten mit der Bundeskanzlerin, der Bundesregierung, allzu viele unterschiedliche Signale durch Entscheidungen bereits gesetzt werden, das ist natürlich nicht das, was zu einem einheitlichen Vorgehen beiträgt.”

Bei dem Treffen am Mittwoch soll es um weitere Lockerungen gehen.

(Reuters)


Share This