Jens Spahn verspricht “vorsichtige erste Schritte” der Lockerung

Jens Spahn verspricht “vorsichtige erste Schritte” der Lockerung
Photo by Tai's Captures on Unsplash

Der deutsche Gesundheitsminister Jens Spahn will das Land langsam in die Normalität zurückführen – er traf sich mit Vertretern der Länder.

Gesundheitsminister Jens Spahn hat angekündigt, dass Bund und Länder nur schrittweise Lockerungen anstreben können. “Es werden vorsichtige erste Schritte sein können”, sagt Spahn bei einer gemeinsamen Pressekonferenz mit Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier. Er sprach von einer “neuen Normalität”, man müsse mit dem Virus leben.

Nötig sei eine Balance, in der man jederzeit sicherstellen müsse, dass es genug Intensivbetten für die Behandlung von Corona-Patienten gebe. Spahn, Bouffier und Kanzleramtschef Helge Braun hatten zuvor das Uni-Klinikum Gießen und Marburg besucht.

NRW hofft auf Lockerung

Nordrhein-Westfalens Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann sieht dank des Verhaltens der Bevölkerung in der Corona-Krise verstärkte Chancen für eine vorsichtige Lockerung der Beschränkungen. “Ich finde, dass wir auch ein bisschen stolz sein können, wie die Bevölkerung mit den Einschnitten umgegangen ist”, sagt der CDU-Politiker im Düsseldorfer Landtag.

“Die Einschnitte haben Wirkung gezeigt.” Die Verdoppelungsrate der Infizierten liege in NRW inzwischen bei 15,2 Tagen. Das sei ein wichtiger Parameter, um über Lockerungen verantwortungsvoll nachzudenken. In NRW hätten sich bislang knapp 27.000 Menschen mit dem Coronavirus infiziert, wovon 13.300 genesen seien.

(Reuters)


Share This