Kann eine Gesichtsmaske das Coronavirus stoppen? Covid-19-Fakten überprüft

Unsplash

Die Wahrheit darüber, wie Sie Coronavirus abfangen können, wer am anfälligsten ist und was Sie tun können, um eine Infektion zu vermeiden.

Das Tragen einer Gesichtsmaske ist sicherlich keine Garantie dafür, dass Sie nicht krank werden. Viren können auch durch die Augen übertragen werden, und winzige Viruspartikel, sogenannte Aerosole, können in Masken eindringen. Masken fangen jedoch effektiv Tröpfchen ein, die ein Hauptübertragungsweg des Coronavirus sind.

Wenn Sie wahrscheinlich in engem Kontakt mit einer infizierten Person stehen, verringert eine Maske die Wahrscheinlichkeit, dass die Krankheit weitergegeben wird. Wenn Sie Symptome eines Coronavirus zeigen oder diagnostiziert wurden, kann das Tragen einer Maske auch andere schützen.

Masken werden auch Familienmitgliedern von Corona Infizierten empfohlen

Masken sind daher für Gesundheits- und Sozialarbeiter, die sich um Patienten kümmern, von entscheidender Bedeutung und werden auch Familienmitgliedern empfohlen, die sich um jemanden kümmern müssen, der krank ist – idealerweise sollten sowohl der Patient als auch die Pflegeperson eine Maske haben.

Im normalen Alltag machen Masken keinen Unterschied

Masken machen jedoch wahrscheinlich kaum einen Unterschied, wenn Sie nur durch die Stadt laufen oder einen Bus nehmen, sodass Sie keinen großen Vorrat kaufen müssen.

Alle Viren akkumulieren im Laufe der Zeit Mutationen und das Virus, das Covid-19 verursacht, ist nicht anders. Wie weit verbreitet verschiedene Virusstämme sind, hängt von der natürlichen Selektion ab – die Versionen, die sich am schnellsten vermehren und im Körper effektiv replizieren können, sind die „erfolgreichsten“. Dies bedeutet jedoch nicht unbedingt, dass es für Menschen am gefährlichsten ist, da Viren, die Menschen schnell töten oder so krank machen, dass sie handlungsunfähig sind, möglicherweise weniger wahrscheinlich übertragen werden.