„Kein Lebenszeichen“ nach Vulkanausbruch in Neuseeland

Bild von Pexels auf Pixabay

Aufklärungsflüge über den neuseeländischen Vulkan White Island haben dort nach dem Ausbruch keine Überlebenden identifiziert.

Es wurde angenommen, dass sich bis zu 50 Menschen auf der Insel aufhalten. Es ist bekannt, dass fünf Menschen gestorben sind – 23 wurden gerettet.

Am frühen Dienstag gaben die Polizisten an, sie hätten geglaubt, jeder, der lebend gefunden werden konnte, sei evakuiert worden.

Kurz bevor der Vulkan ausbrach, wurden Touristen im Krater des Vulkans White Island gesehen.

Aktivster Vulkan des Landes

„Aufgrund der uns vorliegenden Informationen glauben wir nicht, dass es auf der Insel Überlebende gibt“, heißt es in der neuesten Polizeiaktualisierung.

White Island, auch Whakaari genannt, ist der aktivste Vulkan des Landes. Trotzdem ist die Insel in Privatbesitz ein Touristenziel mit häufigen Tagestouren und Rundflügen.

Rettungskräfte können die Insel wegen der Gefahr weiterer Eruptionen nicht erreichen.

Ein Video des Ausbruchs siehst du hier: