Knalleffekt: Merkel-Nachfolgerin tritt zurück

Knalleffekt: Merkel-Nachfolgerin tritt zurück
Bild von Michi S auf Pixabay

Knalleffekt in der deutschen Politik: Annegret Kramp-Karrenbauer, die Nachfolgerin von Kanzlerin Angela Merkel, hat ihren Rücktritt bekanntgegeben.

Es war der Aufreger der deutschen Politik in den letzten Monaten: Im Bundesland Thüringen wird der neuer Ministerpräsident, FDP-Mann Thomas Kemmerich, mit Hilfe der AfD ins Amt gehoben. Was danach folgte waren Rücktritte und Diskussionen – jetzt forderte das Chaos ein prominentes Opfer.

Rücktritt im Sommer

Annegret Kramp-Karrenbauer, Chefin der CDU, zieht nach dem Chaos in Thüringen Konsequenzen. Zu deutlich wurde, dass sich die Nachfolgerin von Angela Merkel nicht einmal in den eigenen Reihen behaupten konnte. Bis Sommer wolle Kramp-Karrenbauer noch die Kanzlerkandidatur organisieren, dann werde sie abtreten.

Das bedeutet: Sie tritt einerseits den Parteivorsitz der CDU ab und wird andererseits auch definitiv nicht als Kanzlerin kandidieren. Als Gründe nennt sie erneut das Dilemma in Thüringen und “ungeklärte Verhältnisse” in Teilen der CDU zu Bündnissen mit der Linken und der AfD.


Share This