Kritik nach Video: UFC-Kämpferin verprügelte Räuber

Bild von Mirko Zax auf Pixabay

Vor mittlerweile einem Jahr hat UFC-Star Polyana Viana das Gesetz selbst in die Hand genommen. Sie wurde damit zu einer Internet-Sensation – und erntete Kritik.

Während sie vor ihrem Haus in Rio de Janeiro auf einen Uber wartete, wurde UFC-Kämpferin Polyana Viana von einem Mann angesprochen, der mit einer falschen Waffe versuchte, ihr Handy zu stehlen.

Was als nächstes geschah, wurde zu einer globalen viralen Sensation.

„Erinnere mich an alles“

Ohne von dem Dieb getroffen zu werden, zielte Viana mit zwei Schlägen und einem Tritt auf den Mann, bevor sie ihn mit einem Würgegriff endgültig außer Gefecht setzte.

„Ich erinnere mich an alles. Es ist, als wäre alles gestern passiert“, sagte Viana unlängst. „Die Leute fragen mich immer noch danach.“

Die Mixed Martial Arts-Kämpferin hält jedoch auch fest, dass es für ihr Vorgehen auch Kritik gegeben hatte: „Ich fand es cool, Frauen zu zeigen, dass wir uns verteidigen können, aber ich wurde auch viel kritisiert – das meiste habe ich einfach ignoriert.“

Hier siehst du das Foto vom Angreifer: