„Meine Töchter sind hier sicherer als in England“, sagt Bürgermeister von Italiens am schlimmsten betroffenen Gebiet

Photo by Pixabay

Der Bürgermeister von Italiens am schlimmsten betroffenen Coronavirus-Gebiet bringt seine Töchter aus England nach Hause, weil er glaubt, dass sie in Italien sicherer sind.

Großbritannien handelt fahrlässig

Ich habe zwei Töchter. Sie studieren in England und als ich sah, was die britische Regierung über dieses Problem denkt, beschloss ich, sie zurückzubringen, weil ich glaube, dass sie, selbst wenn wir im Zentrum der Epidemie stehen, hier wahrscheinlich sicherer sind als in England“, sagte der Bürgermeister von Bergamo, Giorgio Gori, gegenüber Sky News.
Ich verstehe nicht, warum die (britische) Regierung nicht rechtzeitig beschlossen hat, die Bürger zu schützen“.

Die britische Regierung hat zwar veranlasst, dass Pubs und Restaurants am Freitag geschlossen werden müssen. Eine große Zahl von Menschen besuchte am Wochenende jedoch weiterhin Parks und Strände in ganz Großbritannien, obwohl die Regierung riet, zu Hause zu bleiben.

Bergamo ist die am schlimmsten vom Coronavirus betroffene Provinz in Italien mit 6216 bestätigten Fällen, so die italienische Katastrophenschutzbehörde.