Mexiko-Mammuts: Von Menschen gebaute Mammutfallen wurden in Tultepec(Mexiko) gefunden

Mexiko-Mammuts: Von Menschen gebaute Mammutfallen wurden in Tultepec(Mexiko) gefunden
Bild von eikira auf Pixabay

Mindestens 14 Wollmammutskelette wurden in Mexiko in Fallen entdeckt, die vor etwa 15.000 Jahren von Menschen gebaut wurden.

Die beiden Gruben in Tultepec nördlich von Mexiko-Stadt seien die ersten Mammutfallen, die entdeckt wurden.
Frühe Jäger haben die elefantengroßen Säugetiere möglicherweise mit Fackeln und Ästen in die Fallen getrieben.
Die jüngste Entdeckung von mehr als 800 Mammutknochen könnte unser Verständnis davon verändern, wie früh Menschen die riesigen Tiere gejagt haben.

Mammutjagd war geplant


Laut dem Nationalen Institut für Anthropologie und Geschichte (INAH) in Mexiko könnten im Norden Mexikos weitere Fallen aufgedeckt werden.
Archäologen glaubten, dass frühe Menschen Mammuts nur töteten, wenn die Tiere gefangen oder verletzt waren.

Die Entdeckung der von Menschen gebauten Fallen durch INAH könnte jedoch bedeuten, dass solche Jagden geplant waren.
Diego Prieto Hernández, Direktor des Instituts, sagte, die Entdeckung “stellt einen Wendepunkt dar in dem, was wir uns bisher als die Interaktion zwischen Jägern und Sammlern mit diesen riesigen Pflanzenfressern vorgestellt haben”.


Die beiden Gruben sind etwa 1,7 m tief und haben einen Durchmesser von 25 m. Die Ausgrabungen auf dem Gelände finden seit 10 Monaten statt.


Share This