Minister: “Terroristen sollten auf unbestimmte Zeit inhaftiert werden.”

Minister: “Terroristen sollten auf unbestimmte Zeit inhaftiert werden.”
Photo by Ye Jinghan on Unsplash

Nach dem Angriff im Londoner Viertel Streatham warnen Experten vor der Anwendung des Notstandsgesetzes auf derzeitige Gefangene – Minister fordert es.

Michael Gove, ein britischer Minister, sagte, dass einige Terroristen “wenn nötig” auf unbestimmte Zeit inhaftiert werden sollten.

Die Regierung sei gewarnt worden, dass sie aufgrund des Angriffs im Londoner Viertel Streatham rechtlichen Herausforderungen gegenüber der vorgeschlagenen Notstandsgesetzgebung gegenübersteht.

Andere Art Straftäter

Der hochrangige Kabinettsminister Gove sagte, “Islamistische extremistische Terroristen” seien in einer anderen Kategorie als andere Straftäter und dürften erst freigelassen werden, wenn die Bewährungsbehörde sie als sicher auf den Straßen Großbritanniens eingestuft habe.

„Wir müssen nachweisen können, dass Menschen keine Gefahr mehr für die Öffentlichkeit darstellen. Es gibt einen großen Unterschied zwischen Menschen, die islamistische extremistische Terroristen sind, und Menschen, die wegen anderer Straftaten verurteilt wurden”, so Gove weiter.

Der Angreifer von Sonntag, der zwei Menschen tötete, war erst zehn Tage vor dem Angriff aus dem Gefängnis entlassen worden.


Share This